Ein Blog, ein guter Blog, das ist das beste was es gibt auf der Welt...

drum sei doch nicht betr?bt wenn Dein Blog dich nicht mehr liebt... .
Der Tatsache geschuldet, das die letztw?chigen Ereignisse sehr turbulent waren, habe ich mich entschlossen, sie mit einem kleinenTagebucheintrag zu w?rdigen.

Wo fang ich an? Jawoll Weihnachten im Kreis der Familie. Es war wiedereinmal ein tolles Weihnachtsfest. Wir haben beschaulich zusammen gesessen und gegessen und gesungen und Geschenke ausgepackt. Ich bin zwar schon 24 Jahre alt und meine Br?der noch ?lter (ganz zu schweigen von meinen Eltern...) macht es uns jedes JAhr viel Spass. Es ist vielleicht doch einfach sch?n! Tja ja und dann ging es aber auch schon wieder am 25ten zur?ck nach Bonn. Mein Vadder und ich haben n?mlich von Frau Meixner ein wundervolles Weuhnachtsgeschenk bekommen. Die Muddi hat uns eine tolle Idee geschenkt, die mein Vadder dann bezahlen durfte... ein Flug nach Londinium in England. (Vielen Dank an euch beide! hihi) Ich hatte mich also im vorherein um Flugverbindungen und Hotel gek?mmert sodass wir eben am 25ten erstmal nach Bonn mussten. Dieser Zwischenstop war n?tig um nochmal Kraft zu tanken und auch weil kein Flieger direkt nach London von Dresden aus fliegt. Ausserdem konnte ich so Monia zwischndurch nochmal sehen, was mir nat?rlich sehr gefallen hat ;o). Am 26ten gings dann ab nach London. Fr?h um 7! Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Baranowicz?s wunderbaren FahrAufwand!! Als wir in London angekommen waren entschied ich mich (zum Leiden meines Vaters) dazu den Weg zum Hotel zu Fuss zu absolvieren. Ein Fehler im Sinne der Entfernung aber wir konnten uns den Hyde Park angucken und ein Live-Festnahme mit anschauen.
Als wir schliesslich 2,5h sp?ter mit platten F?ssen im Hotel angekommen sind gabs die n?chste bedr?ckende NAchricht: CheckIn ab 15Uhr. Leider war es erst 13Uhr also ab zum n?chsten Fresstempel: MCD. Notgedrungen aber wie gewohnt lecker ). Ich schw?rme heut noch von McFlurry mit AfterEight Schokolade! Da wir die Zeit dann gut rumgebracht hatten (nochma Starbucks, K?ffchen trinken) konnten wir nun ins Hotel um einzuchecken.

Die ?berraschung war gross als wir das Zimmer betraten. Positiv f?r mich, negativ f?r meinen Vater. Ich fands toll aber mein Vadder ein bisschen sch?big, kann ich ja gut verstehen --> das n?chste mal Buche ich das Hyatt!
Gut geschlafen haben wir dann aber trotzdem!

Der Abend: H?nderingend nach einer Abendbesch?ftigung suchend fanden wir uns bald beim "We will Rock you" Musical von Queen wieder. GEIL! So was tolles hab ich lange nicht gesehen, ganz ehrlich ich war total begeistert. Super SHow, super Musik und grossartige B?hnent?nzer und Effekte. Das muss man einfach mal gesehen haben. Ich denke meinem Vater hats auch gefallen. Begeistert und m?de sind wir dann noch kurz bei Burger King eingekehrt um noch was zu essen.

Der n?chste Blog handelt von den restlichen Tagen in London und einer grossartigen Sylvesterfeier.


Oregano und Zimt ergeben zusammengegessen mit Nudeln eine unangenehme Mischung.

Gru?

Paul

3.1.06 12:59, kommentieren

ok, ok ich gebs zu



ich war faul (das hatten wir doch beim letzten blog schon... ach ja immer diese Platit?den!).

Mein Leben ist kr?nkelnd und das beeinflusst leider alles weitere was mich so ausmacht. Parties sind schwer zu besuchen, Meetings auch. Ich weine mich hier jetzt mal kurz aus, wer es nicht lesen m?chte kann den Absatz getrost ?berspringen und sich weiter unten viel waghalsigeren Geschichten widemen. Also wie ich erw?hnte bin/war (langsam wirds doch besser) krank. Es begann alles am 1.12! als wir in Lessenich in der Soccerhalle f?r das Dies Turnier trainiert haben. Ich war angeschlagen und konnte meinem unschlagbaren Kampfgeist nicht klar machen, das mein K?rper der Gegener sein wird gegen den er k?mpft. Bums aus, kaputt, ende im Gel?nde. Der Dienstag hat mir f?r die n?chsten 2 Wochen das Genick gebrochen. Ich war bettlegrig, konnte kein Sport machen, konnte nichtmal zur Uni gehen und wurde fett. Weil zwischen den appetitlosen Phasen man dann doch die Chance nutzt um voll reinzuhauen. In den Wochen habe ich 2 Aiesec Meeting erdulden m?ssen (nicht weil die Meetings schlecht waren, nein! Sondern weil es mir beschissen ging) wo ich aber trotzdem anwesend war.
Weiterhin konnte ichbei dem grandiosen Dies Turnier nicht mitspielen, was mich am meisten ankotzte! So jetzt zu den erfreulicheren Sachen, im n?chsten Absatz.

So gesehen, gehts eigentlich gut voran. Die Uni l?uft prima, das Testat in Biopsychologie hab ich bestanden und Monia ist auch lieb zu mir. Wir feiern unser 1j?hriges Jubil?um in Paris, wo wir am Donnerstag hinfliegen (freude, taumel etc.)
Die PArties welche in letzter Zeit anstanden, waren auch super (Erstifahrt nachtreffen; BOat Race muhhhhaaaaaaarr!!))
Und das Erstifahrt Video kommt auch in seine letzten Z?ge. ICh kann mich nicht beklagen.
Naja das Geld ist halt wie immer knapp und die Hose mittlerweile auch (92KG, puhuuu; ein guter Vorsatz f?rs neue Jahr)

Tja ja lieber enger, vertrauter Kreis der lieben Freunde und Verwandten die das hier lesen, ich gelobige eine aktuellere Blog Statistik.
Ich werde auch in n?chster Zeit wieder unpers?nlicher und daf?r schwafelnder schreiben (ich weiss kein Unterschied zu "Jetzt").

Morgen am Dienstag halte ich ein Referat ?ber dei Einwanderer in die USA ma gucken wie das wird.

"Es gibt Ratten, rettende Hunde und Hunderatten, aber gibt es auch rattige Rettehunde?"


Euer Paul

3 Kommentare 12.12.05 23:59, kommentieren

Ich blogge ma wieder

hat ja auch lang genug gedauert! Ich bin halt faul und unzuverl?ssig wenn es um solche Schreibereien geht. Aber die letzten paar Tage sind es wert sie kurz zu res?mieren. Es gab ziemlich viel Alkohol soviel ist ma klar. Den L?wenanteil hab ich nicht getrunken, das waren meistens j?ngere Menschen deren Leber eher damit fertig wird (siehe Leberblog). Am Montag waren wir im Carpe mit den Erstis. Es ging schleppend los aber da die Stange K?lsch (Bodenwasser gemischt mt Bierresten) nur 50 cent (haha any resemblance to the rapper is not intended) kostete habe viele f?r wenig Geld viel gift zu sich genommen und sp?ter getanzt. Monia und ich sin schon um 1 gefahren und haben wieder die P?rchenbildung verpasst. (Ich bin noch nicht so weit...). Dienstag war dann wieder Aiesec dran. Mit einem unglaublich guten Beginn, denn: Bain und Company haben eine Vorlesung geschmissen und danach ein Buffet zur Verf?gung gestellt, mit belegten (guten belegten) Br?tchen und K?lsch. Leckerschmackofatz!!! Danach ER Schulung zum Thema Firmenkontaktgespr?ch.
Mittwoch und Donnerstag waren chiliig weil das WoEn schlimm genug werden w?rde. Freitag gings dann ab zum Aiesec Wochenende. Das wirklich gut war. Interessanterweise gingen Freitag und Samstag fast ohne Alkohol ab!! Grossartig. Wir haben einiges zur Aiesec erfahren und gute Workshops genossen. Hier nochma ein GROSSARTIGES DANKESCH?N an ?mit und Tatjana.
Samtag Abend war dann fies! Naja zumindestens haben Philip Benny Caro und Ich deas Boatrace gewonnen!!!!

Watn Spass. Sonntag war Schmerzhaft (aber ich mache ja Sport - gegen die Fettleber).
Ich habe aber am Sonntag mein Baby wiedergesehen und wir haben das wiedersehen geb?hrend !!! gefeiert.

So, vielen Dank f?r die Aufmerksamkeit

"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!!"

Paul

3 Kommentare 28.11.05 16:06, kommentieren

Headbangen für Fortgeschrittene


soviel vorab, es war geil!!

Wir haben uns die Birne weggepr?gelt. Zumindest war das unser Ziel. Die einen machten es durch "tanzen" die anderen durch saufen.
Wir waren im Atlantis, einer hiesigen Diskothek im wundersch?nen Bonn, wo die h?bschen M?dchen am DOnnerstag alle normalerweise net hingehen weil h?bsche M?dchen seltener solche Musik h?ren. Und? geraten um welche Musikrichtung es sich handelt? Falsch! Es ist nicht Volksmusik, House, Trance, Techno im allgemeinen oder Kammblasmusik. Nein - es waren dreckiger, fieser, geiler Heavy Metal und all seine Variantionen. ICh bin seit laaanger Zeit nicht mehr so abgegangen. Geschrubbe bis die Birne platzt. Nunja, heute platzt mir die Birne fast wirklich weil mein Kopf janzsch?n durchgesch?ttelt wurde. Aber seid mal ehrlich, jeder hat so seine kleinen Nieschen wo er ausrasten und gl?cklich sein darf, ohne wenn und aber! Wir waren also tanzen, urspr?nglich zu viert was sich bald ?ndern sollte... . Als wir uns gerade bereit gemacht haben den Abend ruhig angehen zu lassen st?rmten doch tats?chlich noch ein paar andere FS-Mitglieder in den Schuppen, im Schlepptau - wie k?nnte es anders sein - schwer alkoholisierte Erstis! Es war nur zu putzig! Ich bin begeistert das die meisten wirklich laaange geblieben sind, im ?brigen l?nger als ich! Begeisterung. Interessant an dem Abend waren wieder verschiedene P?rchenkonglomerate die auch "B?umchen wechsle Dich" spielten, sodass jeder mal mit jedem durfte.

Headbangen macht Spass, das ist ma klar.

1 Kommentar 18.11.05 17:41, kommentieren

Saufen, Fre***n und F*****n

bin ich vulg?r? Hmm, ich denke schon. Es tut mir auch leid, in einem solchen p?dagogisch wertvollen und viel gelesenen Bericht solche Worte w?hlen zu M?SSEN! Genau das ist n?mlich mein Problem, ich kann garnicht anders. Es gibt keine treffendere Aussage f?r die mysteri?sen Momente die mir dieses Wochenende anheim gefallen sind.
Wir waren weg, mit gaaanz vielen Erstis. Achso, ich bin in der Fachschaft Anglistik. Ja und so haben wir unsere allj?hrige Fahrt ins Blaue unternommen. Es war sch?n. Die lieben Erstsemestler haben ihrem Namen alle Ehre gemacht... (Erstsemestler, welche Ehre kann man denn diesem Namen machen?) Sie waren fr?hlich, spass hatten sie auch und gesoffen... das glaubt man erst wenn man es mit eigenen Augen sieht. Es waren zum grossen Teil, s?sse, kleine M?dels dabei, denen man einen Tequila zutraut, nicht eine GANZE Flasche! Alle waren so unscheinbar. Aber um ein Gef?hl f?r die Menge, vernichteten Alkohols zu bekommen: ca.20 K?sten Bier; 10 Flaschen J?germeister; 5 Flaschen Tequila; 5 Flaschen Gin; 2 Flaschen Batida; 12 Flaschen Wodka Blutorange und eine Kirsche!

Alkohol hat ja so seine Wirkung auf bestimmte Hormone etc. es gab also Orgien! Ohne ?bertreibung, ich dachte ich w?re in einem Stall von br?nftigen H?hnern (u.?.).
Naja ?bertreibung macht anschaulich. Allerdings kann man gut sagen das die enthemmende Wirkung von Alkohol, empirisch bei dieser ErstiFahrt sehr gut nachgewiesen werden k?nnte.

Da ich so etwas wie ein Tagebuch nicht besitze, werde ich hier nun einen kleinen Abriss geben.
Freitag war Freitag; Samstag war Samstag und Sonntag war Sonntag! Hmm zu kurz, zu abgerissen! Nochma von vorn:
Am Freitag ging die Kiste los. Einkaufen, 350? nicht schlecht, so einen langen Kassenzettel hatte die Kassiererin noch nicht gesehn. *grins; ); muhaar, muuuuhhhaaaaar!
Tja dann also um 14 Uhr ab in die Walachei. 2 stunden autofahrt mit so einigen Staus und selbst verschuldeten Verz?gerungen (Kolonne gefahren: Jemand musste ja 2 Bier vor der Fahrt trinken weswegen er dann auch ma Pippi musste, tssss tsssss).
Wir sind aber letztendlich gut angekommen.
Eine wundervolle Scheune, in einem idyllisch gelegenen Fleckchen in Rheinland Pfalz. Eine gro?e umgebaute Scheune diente uns zum Wochenend-Gelage. Ein grosser Gemeinschaftsraum verbreitete ein wohliges Gef?hl durch einen Kamin.

Der Freitag gestaltete sich in 2 Staffeln, da wir 2 abfahrtstermine verabredet hatten. Sprich: die erste Welle war betrunken als die 2te Welle ankam. ;o). Aber ich versichere einem jeden hier, die 2te Welle hat seeeeeehhr schnell aufgeholt. Wir haben uns kennengelernt, viele Pr?sterchen einander zugeworfen und sogar leckeren Batida Kirsch getrunken. Nunja der Abend wurde immer heiterer mit viel Musik und dansen (cool f?r Tanzen). Da wir leider schlechten Alkohol kauften, hatten die meisten am n?chsten Tag dann auch den obligatorischen Pelzfreund. Nach einem deftigen Niedersolbach?schen Fr?hst?ck und einem Spaziergang durch die Appenzeller Alpen (nee nee war nur Friesenhagen, klingt aber besser!) waren alle fit genug um weitere Alkoholvernichtungstiraden zu starten. Genial waren die Aufgaben und deren Umsetzung durch die erstis: Ein theaterst?ck nachspielen und singen. Es war k?stlich! Wirklich genial insziniert, interpretiert und zitiert.
Der Abend gestaltete sich ?hnlich wie der vorige bloss mit mehr Sex drugs and rock?n Roll.

Ich freu mich auf n?chstes Jahr.

f?r bilder: www.fs-anglistik.uni-bonn.de

Viel Gl?ck und Spass

4 Kommentare 16.11.05 16:03, kommentieren